Golf Adeje
Golf Adeje

Sitz der Canarias Open de España 2003. Nur fünf Kilometer von Playa de las Américas entfernt, entstand Golf Costa Adeje mit der Idee, einen der wichtigsten Freizeitkomplexe der Kanarischen Inseln zu schaffen. Die ersten 18 von den 27 Löchern, die der Golfplatz umfasst, bedecken eine Oberfläche von 800.000 qm. Der Entwurf des Platzes stammt von Pepe Gancedo, der seinen Schriftzug unter 14 Golfprojekte in Europa und Amerika gesetzt hat. Die Philosophie dieses Golfarchitekten ist, dass seine Plätze, wie er selbst sagt, “mit der Hand” gebaut werden, d.h. sich dem Terrain anpassen und die landschaftliche Umgebung und Vegetation berücksichtigen müssen.Die letzten 9 Löcher wurden gleich neben dem Übungsplatz mit Sicht auf das Meer gebaut, und sind ein bisschen kürzer aber technischer. Der Übungsplatz hat Der Übungsplatz hat wunderschöne Sicht aufs Meer und seine 6 Seen machen das Spiel interessanter und abwechslungsreicher.

Die Einstellung “ landschafts- und vegetationsangepasst zu entwerfen, läßt sich auf den ersten Blick in Costa Adeje wieder finden, da der Verlauf der Fairways sich perfekt an die natürlichen Bodenbedingungen anpasst. Zu diesem Zweck sind auch mehr als 5.000 qm von Steinmauern ehemaliger Landwirtschaftsterrassen restauriert worden. Vom Golfplatz aus hat man phantastische Ausblicke aufs Meer, die Insel Gomera, Playa de las Américas und auf die Berge von Adeje. Die strategisch gesetzten Greens sind im allgemeinen großzügig. Der Kurs ist zu gleichen Teilen in Par 3, 4 und 5 strukturiert und beginnt mit einem langen Par 5 von 510 Metern. Das 18. Loch ist ebenfalls ein Par 5, in diesem Fall von 500 Metern Länge.

Unter den zusätzlichen Installationen in Costa Adeje sticht die 45.000 Quadratmeter große Driving Range hervor. Sie liegt auf einem ehemaligen natürlichen Steilhang und ist mit drei Abschlagzonen auf verschiedener Höhe ausgestattet. Um den Höhenunterschied zwischen dem Golfplatz und der Driving Range (25 m) zu überwinden und den Zugang zu diesem Übungsbereich zu erleichtern, ist ein Fahrstuhl installiert worden, den man mit Golfbuggy nutzen kann.

Besonders hervorzuheben ist die hervorragende und schmackhafte „Fusion – Küche“ aus einer Kombination von französischen, karibischen und mediterranen Einflüssen. Zusammen mit der außergewöhnlichen Weinauswahl und dem tadellosen Service zeichnet sich das erst kürzlich im Clubhaus von Costa Adeje eröffnete Restaurant Cinco Olivos als ein Geheimtipp für Feinschmecker auf Teneriffa aus. Öffnungszeiten: 11:00 – 17:00 Uhr von Dienstags bis Sonntags.

Golfdirektor: Paul de Sterck
Head Pro: Jose Molina, Eric Rikkers
Designer: José Gancedo
Eröffnung: 1998 (18 Loch; und 2001 weitere 9 Loch Los Lagos)
Handicap Certificate:
Hcp limit Herren:28
Hcp limit Frauen: 36

Auf der Autobahn Tenerife 1 in Richtung Adeje, Abfahrt bei der Ausfahrt 79B nach Los Olivos, immer dem orangefarbenen Schild „Campo de Golf“ folgen.